Junghunde

Nach den Welpenstunden wird der Hund in der Junghundeschule betreut. Diese findet ca. ab der 17. Woche bis zum Alter von 12. Monaten statt. Der Charakter des Junghundes wird hier geformt, die Bindung zum Hundeführer und sein Wesen weiter gefestigt. 

 

Der Hund wird begrenzt. Das heisst, ihm werden Grenzen aufgezeigt, was er darf, und was nicht. Ihm werden aber auch Aufgaben gegeben, an denen er reifen und wachsen kann. 

 

Deshalb ist ein stabiles und ausgeglichenes Wesen eines der Ziele der Junghundeschule.

 

Was der Welpe oder Junghund nicht lernt, kann der erwachsene Hund nicht. Das heisst, die Jugend eines Hundes ist die einmalige Chance zu lernen, was er als Erwachsener können und lassen muss. Dies erfolgt in der Junghundeschule.

So, und nur so wird er es leichter haben, sich im Alltag zurechtzufinden und die grossen Anforderungen in der heutigen Zeit zu meistern.

 

Was ganz wichtig ist, der Hund darf Fehler machen, denn durch sie lernt der Hund und macht seine Erfahrungen.

 

Was natürlich nicht fehlen darf, sind Fragerunden und Theorie.

 

Kontaktieren Sie mich einfach: 079 323 42 14